12 Februar, 2018

Hot News 02/2018

Aktuell ist natürlich Krapfen-Zeit – lei genießen! Außerdem ist auch Festivalzeit, am 18.2. beginnt schon das 19. Internationale Akkordeonfestival mit einer Preview-Veranstaltung mit Daniel Kahn und läuft bis 25. März 2018. Außerdem: am 1. März beginnt das Festival "Frauenfilmtage" in Wien.
Neue Musik-Veröffentlichungen: der ursprünglich aus der Steiermark stammende und nun in Wien lebende Musiker Bertram legt mit „Gegen/Licht“ ein vielschichtiges Album vor – Rock und Pop geben einander hier die Hand, die Texte sind in deutscher Sprache gehalten und sind auf der rätselhaften Seite angelegt. Hall, manchmal sogar Verzerrung auf der Stimme, ein Lied bricht mit einem Störgeräusch ab – eine ungewöhnliche Produktion, so gelingt es dem Album den Hörer in einen Bann zu ziehen. Also: die Replay-Taste betätigen.
Ein Buch über Popmusik hat Robert Forster mit „Grant & Ich“ vorgelegt: ein spannendes Buch, das nicht nur die Geschichte seiner Band The Go-Betweens erzählt. Forster nimmt auch das musikalische Umfeld der australischen Band mit und so kommt es zu Begegnungen mit und Geschichten über Orange Juice, Nick Cave, Ed Kuepper oder Teardrop Explodes – Bands mit denen The Go-Betweens einst selbst Konzerte bestritten haben. „Grant & Ich“ ist ein gut geschriebenes pophistorisches Werk, dass Robert Forster als tollen Autor zeigt und nicht nur für Fans von The Go-Betweens geeignet ist.
Vor kurzem hat Gisbert zu Knyphausen sein aktuelles Album „Das Licht dieser Welt“ im WUK vorgestellt – mit sympathischem Understatement, das man auch als Bescheidenheit auslegen könnte. Knyphausen hat den Bogen raus und liefert einige wunderbare Lieder ab, verblüffenderweise klingt er u.a. beim Lied „Sonnige Grüße aus Khao Lak, Thailand“ wie Austropop aus den 1980 oder 1990er Jahren. Stimmige Arrangements und kluge Texte werden hier kombiniert - Album des Monats.

Konzerttipps: Am Freitag den 16.2. spielt die Gitarristin Katie Kern solo im Heureka, in der Skodagasse 17 – nicht verpassen. Und am Donnerstag den 15. März 2018 kommt es im TAG in Wien (Gumpendorfer Str.67, 1060) zu einem Wiederholungstermin – Albumpräsentation von Erstes Wiener Heimorgelorchester. Wieder dabei: Antonio Fian.
Die FrauenFilmTage 2018 finden heuer vom 1. bis 8. März statt. Eröffnung ist schon traditionell im Filmcasino am 1.3. um 20 Uhr. Am 2.3. übersiedeln wir in das charmante Stadtkino im Künstlerhaus. Bereits zum 15. Mal rückt das Festival das weibliche Filmschaffen vor und hinter der Kamera in den Vordergrund. Die diesjährige Blickrichtung liegt auf Filmen aus Lateinamerika. Dort entwickelt sich gerade eine Szene junger Filmemacherinnen mit spannenden neuen Themen, die auf internationalen Festivals für große Beachtung sorgen. Weiters freuen wir uns auf ein Tribut für eine feministische Filmemacherin der ersten Stunde: Ula Stöckl.
>> frauenfilmtage

Bertram: „Gegen/Licht“ (7/10)
Gisbert zu Knyphausen: „Das Licht dieser Welt“ (9/10)
Robert Forster: „Grant & ich“ (9/10)


Mo 12.2.2018: Schneida, Cafe Carina, Wien
Mi 14.2.2018: Ripoff Raskolnikov - A Fernitz, Musikschule (w HansFelber&Bluestones) 08.00 pm
Do 15.2.2018: Christian Masser, 20 Uhr Solo, Marenzikeller, Bahnhofstr.14, Leibnitz
Fr 16.2.2018: Katie Kern, Heureka, Skodagasse 17, 1080 Wien, 20h
Ab 18.2.2018: 19. Internationale Akkordeonfestival, Wien
Di 20.2.2018: Alpine Dweller, Sargfabrik, Wien, 20h
Mi 21.2.2018: Tory Sparks, local, 1190 Wien, Heiligenstädter Str. 31, 20h
Do 22.2.2018: Pokey Lafarge, chelsea, 1080 Wien, Gürtelbogen 29-30, 20:30h
Ab 01.03. bis 8.3.2018: Frauenfilmtage, Wien