04 Juli, 2016

Hot News Juli 2016

Mit Verzögerung ist "Whispers", die aktuelle CD von Tina Dico, bei uns eingetroffen - hat hier der Paketdienst etwa schlampig agiert? Wie auch immer: Dico schafft es mit ihrer zauberhaften Alt-Stimme und mit spärlicher Instrumentierung eine geheimnisvolle Stimmung zu erzeugen, die einen vom ersten Moment an einnimmt. Tolle Songs, die dem Singer-Songwriting zzu gewandt sind. Tolle Scheibe, die Bestand hat, daher ist es völlig egal, wann sie ankommt, Hauptsache sie ist da! Anders gesagt: CD des Monats!
Die Scheibe "Lade Auf" von Jana & Die Piraten ist eine kompakte 7-Song-CD, mit viel Schwung und gewitzten Texten - Lagerfeuer- und Zirkusstimmung kommt zuweilen auf, in die Tasten des Akkordeon wird auch gegriffen. Wer z.B. Gefallen an Les Negresses Vertes findet - oder näher: an der letzten CD von Nikolai Effendi - wird hier ebenfalls gut bedient. Einer der Piraten heißt Leo Taschner, sein Lindo-Solo-Debüt ist gerade in Vorbereitung.
Alberto Acosta stammt aus Ekuador und ist Ökonom, früher war er mal Energieminister seines Landes und hat damals mit der Idee aufhorchen lassen, nicht alles Erdöl in Ekuador zu fördern, um die Naturzerstörung zu verhindern und im Gegenzug einen internationalen Solidarbeitrag zu erhalten. Die Idee hat sich zwar nicht durchgesetzt, basiert aber auf einem indigenen Konzept aus dem Andenraum: Buen Vivir - dazu hat Acosta vor kurzem ein lesenswertes Buch im oekom-Verlag veröffentlicht, das hoffentlich auch im Westen Menschen zu einem nachhaltigen Leben, in Harmonie mit der Natur inspirieren kann.
Wenn sich 3 Könner zusammentun, ist das Ergebnis üblicherweise herausragend: So verhält es sich auch im Falle des Albums case/lang/veirs - alle Beteiligten bringen sich auf ihre Weise ein, das Zusammenspiel von Singer-Songwriterin Laura Veirs, Rock-Ikone Neko Case und k.d. lang, die schon (fast) alles gemacht hat gelingt auf diesem wunderbaren Album. Begonnen hat das Projekt mit einem e-mail von lang, sie schrieb einfach: "I think we should make a record together". Weil alle dafür waren, wurden in der Folge in wechselnden Konstellationen, zum Teil sogar zu dritt, Lieder miteinander geschrieben, insgesamt klingt alles so, als wäre irgendwo auf der Welt noch Anfang der 1990er-Jahre. Retro ist chic, klar, hier passiert retro ohne Anbiederung.
Eine 6-Song-CD legt nun die österreichische Sängerin Juliane Blinzer mit ihrer Band fin vor: Auf "Tales Never Told" vermischt sie geschickt jazzige Ansätze mit Singer-Songwriting, die Melodien gelingen und fließen schön dahin und auch Blinzers Stimme groovt ganz locker dahin. Kommt bald mehr davon?
Ebenfalls aus Österreich, aber sehr irophil zeigen sich Tóg Bog É, die Band um die Multiinstrumentalisten Antonia Wernig (Uilleann Pipes, Whistle, Fiddle), Christian Troger (Git., Mandoline, Bouzouki) und Paul Dangl (Fiddle) versammelt auf ihrer Debüt-CD "Slow Down" irische Traditionals aus diversen Epochen. Gut gespielt und gut gesungen, eine Verbeugung vor Traditionen, ganz ohne Verbiegungen.
Mit einem Song meldet sich die Jazzerin Isabel Santol: "What's Your Story, What's Your Jive" ist ein Lied von Fletcher Henderson und J.C. Johnson aus dem Jahr 1937. Santol hat den Song selbst in traditionellem Jive-Style produziert und sich als Mitstreiter Oliver Kent (Piano), Martin Spitzer (Gitarre), Joschi Schneeberger (Bass) und Paul Clarvis (Drums) gesucht.


Sommerzeit ist auch immer Festivalzeit: Noch bis 11. Juli läuft in Wien das Jazzfest Wien, zu Gast sind u.a. Beth Hart (4.7.) und John McLaughlin & 4th Dimension (8.7.), im Musikverein wird Keith Jarrett am 9. Juli ein Solo-Konzert geben.
Ab 16. Juli wird im WUK an jedem Samstag das Nomadenkulturzelt bespielt, u.a. mit Salah Addin, Brain Drain und Lassos Mariachis und ab 19.7. starten im WUK die Platzkonzerte 2016: 2 internationale Acts, insgesamt 16 Konzerte in vier Wochen – der Innenhof des WUK lädt im Juli und August 2016 wieder zum Verweilen und Zuhören ein: Live-Musik sorgt jeweils von Dienstag bis Freitag für angenehme Sommerabende. Das Platzkonzerte-Programm 2016 präsentiert MusikerInnen aus allen Richtungen, von Pop und Folk bis Alt. Country und Jazz. Eröffnet wird die Reihe von Katie Kern & Angel Creek am Dienstag den 19. Juli (Beginn ausnahmsweise: 19:30h). Am Tag darauf kommt Harlequin’s Glance ins WUK, über diese Band schreibt die Kleine Zeitung: „... ein Fixpunkt der österreichischen Folkszene.“ Am Donnerstag den 28. Juli spielt die Schweizer Gruppe Songs From Utopia auf, ihr Eklektizismus aus Jazz, Punk und Rock wird musikalisch für einen intensiven Abend sorgen. (jpl)

Alberto Acosta: "Buen Vivir" (8/10)
Neko Case, k.d. lang, Laura Veirs: "case/lang/veirs" (9/10)
Tina Dico: "Whispers" (10/10)
fin: "Tales Never Told" (7/10)
Jana & Die Piraten: "Lade Auf" (7/10)
Isabel Santol: "What's Your Story, What's Your Jive" (7/10)
Tóg Bog É: "Slow Down" (8/10)

Live:
Fr 1.7. - So 31.7.: Glatt & Verkehrt, www.glattundverkehrt.at
Di 5.7. - Mi 3.8.2016: Satuo-Europatournee, www.satuo.at
Mi 6.7.: fin, B72, Gürtelbogen 72, 1080 Wien, 21h
Jazzfest Wien, noch bis 11.7.2016: Mo 4.7.: Beth Hart, Fr 8.7.: John McLaughlin & 4th Dimension, Sa 9.7.2016: Keith Jarrett (solo)
Fr 08.07.2016: Element Of Crime, Marx-Halle, 20h
Mi 13.7.-So 17.7.: Kasumama Festival, Moorbad Harbach, NÖ
Di 19.7. - Fr 12.8.: WUK Platzkonzerte, Währinger Str. 59, 1090 Wien, jew.: 20:30h, u.a. mit Katie Kern & Angel Creek, Martin Philadelphy Trio, Mira Lu Kovacs & Manu Mayr, Blinded By Stardust, Programm: www.wuk.at
Fr 22.7.-So 24.7.: Wackelstein-Festival, Amaliendorf (NÖ), www.wackelsteinfestival.at
Do 28.7.: Songs From Utopia, WUK, Währinger Str. 59, 1090 Wien, 20:30h
Fr 29.7.: Songs From Utopia, Concerto, Lerchenfelder Gürtel 53, 1160 Wien, 21h, support: tba
Sa 30.7.: Salah Addin, WUK, Währinger Str. 59, 1090 Wien, 20h
Sa 6.8.: Lassos Mariachis, WUK, Währinger Str. 59, 1090 Wien, 20h
Sa 13.8.: Brain Drain, WUK, Währinger Str. 59, 1090 Wien, 20h